Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Declaration Of Arbroath

Die Declaration of Arbroath ist die schottische Unabhängigkeitserklärung, welche am 06. April 1320 in der Arbroath Abbey verabschiedet wurde.

Bei der Declaration handelt es sich um einen Brief, der an Papst John XXII gerichtet war. Inhalt war die Bestätigung des unabhängigen Status Schottlands sowie das Recht auf militärische Selbstverteidigung. Die Declaration wurde von 51 hochrangigen Personen per Siegel unterzeichnet.

Der Inhalt des Schreibens mehr als bemerkenswert und durchaus brisant. U. a. wurde festgestellt, dass Schottland schon immer unabhängig war, letztlich sogar länger als England. Gemäß dem Schreiben hatte Edward I Schottland zu Unrecht angegriffen und grausam unterdrückt. Robert The Bruce, der ein paar Jahre zuvor vom Papst exkommuniziert wurde, hätte Schottland von dieser Geisel befreit. Die Unabhängigkeit Schottlands sei ein Privileg des schottischen Volkes - nicht der King Of Scots. Dies war insofern bemerkenswert, zumal man bislang die Kings Of Scots für unantastbar hielt und man die Könige mit der Deklaration ihrer Gott gegebenen Einzigartigkeit beraubte.

Das Original der Declaration soll nach der Abfassung nach Avignon geschickt worden sein, es verschwand aber auf dem Weg. Das heißt wiederum, das brisante Schreiben erreichte den Empfänger niemals. Vom Schreiben gibt es heute eine Original Kopie, welche in den National Archives of Scotland Edinburgh aufbewahrt wird.