Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Burgen und Schlösser in Schottland: Stirling Castle

Stirling Castle überragt Stirling und gehört zu den größten und wichtigsten Schlössern Schottlands. Das Schloss thront auf dem Castle Hill und ist zu drei Seiten von steilen Klippen umgeben. Dies machte es zu einer idealen Festung. Das Schloss lag strategisch enorm günstig. Man hat von hier einen guten Blick über den River Forth.

Stirling Castle Schottland
Stirling Castle, Blick vom Wallace Monument

Von der Lage ähnelt das Schloss Edinburgh Castle, weshalb man Stirling auch oft als kleine Ausgabe Edinburghs betrachtet. Einige Teile des Schlosses stammen aus dem 15. - 16. Jahrhundert, nur wenige Teile sind noch aus dem 14. Jahrhundert erhalten.

Stirling Castle war immer wieder Ort wichtiger Schlachten. Schon im 13. Jahrhundert soll hier eine der größten Waffen damaliger Zeit eingesetzt worden sein, der Warwolf, eine gigantische Schleuder mit verheerender Wirkung für die Feinde.

1746 hatte dann Bonnie Prince Charlie erfolglos versucht, das Schloss zu erobern.

Stirling Castle war auch ein wichtiger Krönungsort für schottische Könige.

Zwischen 1800 und 1964 gehörte das Schloss dann der britischen Army, welche es als Militär-Baracke nutzten. Dabei wurden am Schloss einige Umbaumaßnahmen ergriffen. Aus der Great Hall wurde ein Unterbringungskomplex. Die Chapel Royal wurde zum Theater und zum Essraum. Der Royal Palace wurde zur Offiziersmesse.

Seit die Army das Schloss verlassen hat, versucht man das Schloss in den Originalzustand zurück zu versetzen.

Stirling Castle bzw. seine Anlage wird heute gerne für Feierlichkeiten und Paraden genutzt. Die Openair Konzerte von Stirling Castle sind äußerst bekannt. Außerdem werden in der Schlossanlage die Hogmanay Feierlichkeiten Stirlings abgehalten.