Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Smailholm Tower

Smailholm Tower
Smailholm Tower

Smailholm Tower ist ein so genannter Peel Tower bei Smailholm, in der Nähe von Kelso in den Borders von Schottland. Bei Peel Towers handelte es sich um kleinere, in der Regel befestigte Anlagen. Wichtiges Merkmal war zumindest ein Turm, welcher dann normalerweise als Wach- oder Signalturm genutzt wurde.

Im Fall vom Smailholm Tower passt das ganz gut, der Turm befindet sich auf der Spitze des Lady Hill, von wo man eine sehr gute Aussicht über das gesamte Umland hat. Und da es sich hier um die Borders handelt, war die Gegend natürlich immer mal wieder Ziel von einfallenden Engländern.

Ungeachtet dieses Hintergrundes handelt es sich um eine extrem sehenswerte Gegend, die gesamte Region um den Lady Hill war eine von Sir Walter Scott heißgeliebte Ecke Schottlands. Der Smailholm Tower ist eine von Visit Scotland mit fünf Sternen bewertete Tourismusattraktion.

Geschichte

Über das genaue Datum des Baus ist man sich uneinig, möglicherweise begann man schon im 15. Jahrhundert, manche Quellen nennen das frühe 16. Jahrhundert. Erbauer waren in jedem Fall die Pringles, welche als Gefolgsleute des Earl Of Douglas den Ettrick Forest für die Familie pflegten. Alleiniger Sinn des Turms war tatsächlich der Schutz, in diesem Fall vor immer mal wieder einfallenden Engländern.

Im 17. Jahrhundert waren die Scotts Of Harden verantwortlich für den Tower, sie waren Vorfahren des berühmten Sir Walter Scott. Nach deren Wegzug Richtung Sandyknowe, begann der Tower zu verfallen. Der letzte Eigner, Earl Of Ellesmere, übergab die Anlage in den 1950ern in die Hand des Staates. In den 1980ern begann man, den Tower umfangreich zu restaurieren. Heute fungiert er als ein kleines Museum, das über die Geschichte der Region und Sir Walter Scotts berichtet.