Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Huntly Castle

Huntly Castle ist eine Burgruine in Huntly, Schottland. Die Anlage war Sitz des Chefs vom Clan Gordon, dem Earl Of Huntly.

Huntly Castle, Schottland
Huntly Castle

Die Anlage wurde ursprünglich als Motte And Bailey Burg Anlage im 12. Jahrhundert gebaut. Reste dieser Erdwallformation kann man auf dem Gelände noch sehen. Das später Schloss wurde in als L-Form Castle gebaut. An den Turm war die Great Hall und weitere Gebäude angebaut.

Das Schloss hieß ursprünglich Strathbogie und wurde Sir Adam Gordon Of Huntly geschenkt. Historisch wichtig ist ein Besuch von Robert The Bruce im Jahr 1307.

Im Jahr 1452 wurde die Anlage vom Earl Of Moray niedergebrannt, danach vom ersten Earl Of Huntly wieder aufgebaut. Später wurde der Earl Of Huntly in Streitigkeiten der Earls Of Douglas und der königstreuen Gordons verwickelt. In der Folge wurde die Anlage erneut niedergebrannt.

An der Stelle des alten Schlosses wurde danach eine größere Anlage gebaut. Im Jahr 1496 war Huntly Castle Zeremonieort der Heirat des Thronanwärters Perkin Warbeck und Catherine Gordon unter Anwesenheit von James IV. Of Scotland.

Das Schloss erfuhr im 16. und 17. Jahrhundert einige bauliche Erweiterungen. Ab 1640 war Huntly Castle heftig umkämpft, nach den Kämpfen war es mehr oder weniger verlassen. Daher nutzten im frühen 18. Jahrhundert die Leute aus Huntly viel von der Bausubstanz zum Bau ihrer Häuser im Ort. Während des zweiten Jakobitenaufstands um 1746 spielte das Schloss noch einmal eine gewisse strategische Rolle.

Die Gordons hielten das Schloss bis ins Jahr 1923 und übergaben es später an Historic Scotland.