Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Herrenhäuser in Schottland: House Of Dun (Dun House)

House of Dun ist der Name eines Herrenhauses, welches im Westen von Montrose nahe der A935 Montrose - Brechin steht. Von vielen Fachleuten wird das House Of Dun als eines der schönsten Beispiele eines georgianischen Land-/Herrenhauses in Schottland bezeichnet.

House Of Dun
Leicht nebelverhangen: House Of Dun

Erbaut wurde es auf den Ländereien von Dun, welche Sir Robert Erskine um 1375 kaufte. Westlich des heutigen House Of Dun bauten die Erskines zunächst eine Art Tower House, das bis in die 1700er das Haupthaus der Familie war. David Erskine, der 13. Laird Of Dun, war dann der Meinung, dass ein Haus nötig wurde, welches seinem Stand als berühmter Richter gerechter wurde. Er ließ das alte Stammhaus Dun Castle um 1723 abreißen und gab das neue Haus in Auftrag.

David Erskine schien kein einfacher Kunde gewesen zu sein. Nach Überlieferungen dauerte es lange, bis ein Entwurf seinen Wünschen entsprach. Nachdem einige Fachleute beauftragt wurden, konnte mit dem Bau des House Of Dun 1730 begonnen werden, den Entwurf lieferte William Adam (welcher wohl das Chateau D'Issy bei den Plänen im Kopf hatte). Einige zusätzliche Ausschmückungen entstammten den Vorschlägen des Earl Of Mar.

Bis zur endgültigen Fertigstellung des House Of Dun sollte es bis 1743 dauern, am längsten schienen die aufwändigen Stuckarbeiten im Saloon gedauert haben. Das Haus war bis nach dem zweiten Weltkrieg von den Erskines bewohnt, letzte Bewohnerin war Millicent Lovett. Ihr wurde das Haupthaus jedoch zu groß und sie lebte in einem kleinen Haus auf dem Gelände. Das Haupthaus diente als Hotel, nach Millicent Lovetts Tod im Jahr 1980 gingen Haus und Grund an den National Trust For Scotland. 1985 stellte man den Hotelbetrieb ein und versetzte das House Of Dun in den alten Zustand, um es für die Öffentlichkeit Mitte 1989 zu öffnen.

Das Haus ist beeindruckend. Es gibt eine Unmenge an äußerst komfortablen Räumen, alles ist sehr aufwändig gestaltet worden. Auch das Anwesen ist spektakulär groß. Im Osten wurde ein großer Garten angelegt, weitere davon gibt es im Süden des Anwesens außerhalb des Grabens, der um das Haus angelegt wurde. Die viktorianischen Gartenanlagen bieten einen schönen Ausblick über das Montrose Basin. Im Westen lag der Dienstleistungsbereich des Hauses mit Stallungen und Kutschenhaus. Heute gibt es hier einen Shop und den Tearoom, in den North und South Stables hat man Ferienwohnungen untergebracht.

Auf dem gesamten Gelände und dem angeschlossenen Montrose Basin Nature Reserve gibt es schön angelegte Spazierwege wie den Lady Augusta's Walk und einen kleinen Abenteuerspielplatz. Einige Kilometer nördlich des House Of Dun steht der Stone Of Morphie und die alte Morphie Mill.

Erreichen kann man das House Of Dun über die A935, unweit des Haus ist ein kostenpflichtiger Parkplatz. Der Besuch des Hauses mit Rucksäcken bzw. größeren Handtaschen und ähnlichem ist nicht erlaubt.