Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Finlarig Castle

Finlarig Castle ist eine Burganlage aus dem 17 Jahrhundert. Die Ruinen der Anlage befinden sich auf einer Halbinsel zwischen dem Fluss Lochay und dem Loch Tay nahe des Ortes Killin in Stirling, Perthshire Schottland.

Erbaut wurde Finlarig Castle um 1629 durch den bekannten Black Duncan (Duncan Campbell of Glenorchy). Bei der Anlage handelt es sich um ein sogenanntes L-Plan Tower House. Diese L-förmige Turmanlage wurde ursprünglich durch einen äußeren Wall geschützt, der heute jedoch kaum noch zu sehen ist. Nahe dem Towerhouse stand auch einmal ein Mausoleum, von welchem man heute jedoch auch fast nichts mehr sehen kann.

Finlarig war im 17. Jahrhundert eine von vielen Anlagen, welche die Campbells of Breadalbane vor allem in Argyll und Perthshire erbauten. Die Anlage war durchaus bekannt, im Jahr 1713 soll Rob Roy das Towerhouse besucht haben. Finlarig Castle war auch berüchtigt. Im Norden gab es einen Platz, an dem angeblich einige Adlige geköpft wurden. Das gemeine Volk wurde an einer Eiche in der Nähe gehängt.

Auch wenn viele Menschen hier ihr Leben lassen mussten, so gab es bislang keine bekannten Geisterscheinungen an der Stelle. Es gibt einige Geistforscher, welche auch diese Örtlichkeit untersucht haben. Die meisten konnten keine Aktivitäten feststellen.