Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Doune Castle

Doune Castle ist eine Schlossanlage, welche beim Ort Doune an der A84 zwischen Callander und Stirling zu finden ist.

Das von Historic Scotland verwaltete Schloss befindet sich nach umfangreichen Renovierungsmaßnahmen ab dem späten 19. Jahrhundert heute in einem recht guten Zustand. Größter Part ist der Wohnturm Lord's Tower mit der liebevoll restaurierten Lord's Hall. Der Lord's Tower diente den hier wohnenden Eigentümern als Wohnraum. Die Great Hall ist der andere große Gebäudetrakt, hier waren die Facilities wie die Küche untergebracht.

Doune Castle Schottland
Nordansicht des Doune Castle - links der Lord's Tower, rechts die Great Hall

Geschichte

Erbaut wurde Doune Castle, nach letzten Erkenntnissen, schon im 13. Jahrhundert. Es wurde aber wahrscheinlich im Verlauf der schottischen Unabhängigkeitskriege zerstört. Um das Jahr 1390 wurde Doune Castle durch den Duke Of Albany, Robert Stewart, neu errichtet. Der Bau wurde um 1401 beendet. Der Duke Of Albany war bis zu seinem Tod im Jahr 1420 Schlossherr, danach ging das Schloss an seinen Sohn Murdoch über. Murdoch und seine zwei Söhne wurden kurz später des Verrats angeklagt, eingesperrt und schließlich im Jahr 1425 hingerichtet. Danach fiel Doune Castle um 1425 an die schottische Krone, welche Doune Castle bis ins 16. Jahrhundert als Landsitz und Jagdschloss nutzte. Im späten 16. Jahrhundert ging das Schloss in das Eigentum der Earls Of Moray über. Diese waren bis ins 20. Jahrhundert Besitzer des Schlosses.

Doune Castle wurde während der Wars Of The Three Kingdom, des Glencairn Rising sowie der Jakobitenaufstände in Kämpfe einbezogen. Während der ersten beiden Jakobitenaufstände diente Doune Castle als Stützpunkt der königlichen Truppen. Während des dritten Aufstandes konnten die Truppen um Bonnie Prince Charlie das Schloss besetzen und nutzten es als Gefängnis. Nach den Aufständen stand das Schloss leer und war um 1800 nicht viel mehr als eine Ruine. Um 1880 begann George Stuart, der 14th Earl of Moray, mit der Renovierung von Doune Castle. 1984 ging das Schloss von Douglas Stuart, 20th Earl of Moray als Schenkung an Historic Scotland über.

Doune Castle im Film

Bekannt wurde Doune Castle als Kulisse für den Filmklassiker "Ivanhoe (1952)" sowie für einige Szenen des Monty Python Films "Die Ritter der Kokosnuss".

Öffnungzeiten

Heute wird es von Historic Scotland verwaltet und ist für die Öffentlichkeit gegen Eintrittsgebühr zu Besichtigungszwecken geöffnet.

  • Sommer (April-September): Mo - So 9.30 bis 17.30
  • Oktober: Mo - So 9.30 bis 16.30
  • Winter (November-März): Mo-Mi, Sa u. So 9.30 bis 16.30
  • Geschlossen am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag und normal an Neujahr.
verkehr schottland

Hinkommen

Doune Castle befindet sich etwas abseits der A84 im Ort Doune, etwa 16km nordwestlich von Stirling. Unterhalb des Schlosses gibt es einen Parkplatz. Man darf bis zum Schloss fahren, um Leute aussteigen zu lassen. Parken muss man aber unten.