Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Burgen und Schlösser in Schottland: Castle Of Mey (früher auch Barrogill Castle)

Castle of Mey (früher Barrogill Castle) ist ein Schloss im Norden Schottlands in Caithness, etwa 10km westlich von John O' Groats. Es wurde vom 4. Earl Of Sinclair auf Ländereien der Bischöfe von Caithness im späten 16. Jahrhundert erbaut. Möglicherweise stand an der Stelle schon zuvor eine Anlage.

Es handelte sich ursprünglich um ein 3-geschossiges Z-Plan tower House. Das Castle wurde in Barrogill umbenannt und erfuhr im 17. und 18. Jahrhundert einige Umbauten bzw. Erweiterungen. Die Sinclairs hielten Barrogill bis Ende des 19. Jahrhunderts. 1928 kaufte Captain Imbert-Terry die Anlage, im II. Weltkrieg wurde es als Heim für Offiziere genutzt.

In den 1950ern befand sich das Schloss mit den Ländereien scheinbar in einem eher schlechten Zustand. 1952 kaufte Queen Mother Queen Elizabeth die Anlage und machte aus dem Schloss eine königliche Anlage. Man benannte das Castle wieder in Castle Of Mey um und die königliche Familie investierte viel Geld in die Restauration des Schlosses. Die Queen Mum besuchte Castle Of Mey bis zu ihrem Tod im Jahr 2002 regelmäßig.

Sie übergab das gesamte Anwesen im Jahr 1996 an den Queen Elizabeth Castle of Mey Trust. Der verwaltet die Anlage und das Castle wurde für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Jahr 2007 wurde das neue Visitor Centre geöffent. Castle Mey ist bei Besuchern recht beliebt, jährlich besuchen schätzungsweise 30.000 Menschen das Schloss.

Geschlossen ist Castle Of Mey immer dann, wenn der Duke und die Duchess of Rothesay im Schloss sind (normal Ende Juli bis Anfang/Mitte August).