Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Balmoral Castle

Balmoral Castle
Balmoral Castle (etwa 1890-1900)

Balmoral Castle ist ein recht großes Anwesen in der Region Royal Deeside in Aberdeenshire, Schottland. Das Anwesen dürfte heute das bekannteste aller Schlösser in Schottland sein. Dies ist vor allem deshalb der Fall, weil es Privateigentum der englischen Königsfamilie ist und diese auch heute noch ihren Sommerurlaub hier verbringt. Das Schloss liegt an der A93 bei Crathie und Ballater. Man kann das Schloss mit der Buslinie Aberdeen - Braemar erreichen.

Seit es in Besitz der englischen Königsfamilie ist, wurde sowohl das Gebäude als auch das gesamte Anwesen extrem erweitert. Heute arbeiten hier 50 Mitarbeiter in Vollzeit, dazu noch zwischen 50 bis 100 Leute in Teilzeit. Über den Ausbau wurde immer wieder diskutiert.

Viele Betrachter halten den Ausbau für unschön und komplett übertrieben. Man kennt daher in Schottland und auch in England auch den Begriff balmoralish, der letztlich so etwas wie maßlos, unmoralisch bzw. übertrieben bedeutet.

Ursprünglich war das Gebäude das Zuhause von Sir William Drummond, der es wohl um 1390 erbaute. Das Anwesen selbst gehörte damals King Robert II, der in der Nähe einen Jagdsitz hatte. Im 15. Jahrhundert übernahm Alexander Gordon das Anwesen von Drummond. Im Jahr 1662 wurde es dann an die Farquharsons Of Inverey verkauft. Diese wiederum verkauften es um 1798 an den 2. Earl Of Fife. Bekannt wurde Balmoral Castle im Jahr 1822, als man hier die Krönungszeremonie von King George IV feierte.

Im Jahr 1848 wurde das Haus von den Nachfahren Robert Gordons an Queen Victoria und Prince Albert verpachtet. Im Jahr 1852 kauften diese das Anwesen für den geringen Betrag von 30.000 £. Danach begann Prince Albert mit dem Ausbau des Schlosses. Das Haus wurde stark erweitert, damit die gesamte königliche Familie sich darin aufhalten konnte. Der Ausbau wurde um 1856 fertiggestellt.

Das Schloss, mit Sandringham House, ist heute in Privatbesitz der Königin von England. Es gehört damit nicht zum königlichen Besitz, welcher ja letztlich dem Staat gehört.

Das gesamte Anwesen stellt heute einen wichtigen wirtschaftlichen Betrieb mit 50 Vollzeitmitarbeitern und zwischen 50 und 100 Teilzeitkräften dar. Die Teilzeitkräfte sind vor allem dann im Einsatz, wenn die Queen ihre jährliche Stippvisite macht. Auf dem Land werden etliche Tiere gehalten, u. a. ca. 100 Hochlandrinder sowie Haflinger Pferde und weiter Tierarten. Auf dem Land werden auch Lebensmittel für die Königliche Familie angebaut. Ca. 100 Hektar davon werden von den Mitarbeitern bewirtschaftet, 75 Hektar von benachbarten Farmern.

Einen Großteil der Farm macht der Ballochbuie Forest mit ca. 1000 Hektar aus. Queen Victoria kaufte ihn 1878, um ihn vor der Abholzung zu retten. Heute stellt er eine der größten zusammenhängenden Flachen an kaledonischen Pinien dar. Ein Teil des Waldes wurde für ein Regenerationsprojekt reserviert. Das Projekt war ein großer Erfolg und die Flächen wurden erweitert. Das Projekt wird heute vom Institute For Terrestrial Ecology (ITE) überwacht.

Weitere 2000 Hektar auf dem Gelände wurden mit Schutzwald bepflanzt, welcher heute ein Schutzgebiet für Rotwild darstellt.

Balmoral stellt heute einen wesentlichen Anziehungspunkt für Touristen im Deeside dar und stärkt somit indirekt die Wirtschaft der Region. Angeblich stärkt Balmoral Castle damit indirekt 4000 Menschen, die im Tourismussektor der Gegend tätig sind. Das Schloss wird jährlich immerhin von schätzungsweise 85.000Menschen besucht.

Im Jahr 1974 wurde die Gegend um Loch Muick und Lochnagar unter Schutz gestellt und wird heute vom Scottish Wildlife Trust geführt. Hier gibt es auch ein Besucherzentrum.

Nach einer Umfrage kommen jedes Jahr ca. 180.000 Wanderer bzw. Besucher, um diese Gegend zu erkunden. Man steckt dafür auch einiges in den Erhalt dieser Gegend. Allein für die Reparatur der Wanderwege wurden in sieben Jahren um die 250.000 £ investiert. Man hat einen Vollzeitranger eingestellt. Zusätzlich gibt es vier Ranger, welche auf Anfrage geführte Touren begleiten.

Da es auf dem Gelände rund um Balmoral Castle etliche Munros gibt, ist die Region auch bei Kletterern recht beliebt. Es gibt etliche Trainingsgelände, auch für Bergrettungsteams.

Balmoral Castle soll heute einen Wert von 14 Mio. £ haben. Die königliche Familie denkt jedoch nicht über einen Verkauf nach, zumal Queen Elizabeth das Schloss sehr liebt. Prince Charles plant sogar eine Ausweitung. Zuletzt war er mit dem Bau eines Anwesens mit 12 Schlafräumen auf dem Gelände beschäftigt.

Balmoral Castle ist auf der 100£ Note der Royal Bank Of Scotland zu sehen.