Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Balgonie Castle

Balgonie Castle ist eine Burgruine bei Milton Of Balgonie, etwa 3 km östlich von Glenrothes, Schottland. Die gesamte Anlage ist durchaus interessant, zumal man sie seit den 1970ern sozusagen wieder aus dem Dornröschenschlaf erweckt hat.

Als Filetstück der Anlage gilt der Wohnturm aus dem 14. Jahrhundert. Er und die Kapelle der Burg wurden praktisch wieder komplett renoviert, daneben sind weitere Teile der Anlage mittlerweile wieder bewohnbar, die Great Hall kann sogar für Feierlichkeiten angemietet werden.

Die Ländereien gehörten den Sibbalds, welche Ende des 14. Jahrhunderts eine Art befestigte Hofanlage bauten, darunter den Wohnturm. Unter Sir Robert Lundie, wurde die gesamte Anlage Ende des 15. Jahrhunderts erweitert.

Im 17. Jahrhundert ging die Anlage für kurze Zeit an die Boswells, welche aber bald an Sir Alexander Leslie (dem späteren Lord Balgonie und Earl Of Leven) verkauften. Unter Leslie wurde die Anlage wieder renoviert bzw. erweitert. Auch seine Nachfahren, vor allem der 7. Earl Of Rothes John Leslie, kümmerten sich um den Erhalt der Anlage. Nach dessen Tod ging die Anlage und das Earldom Leven an David Melville.

1824 wurde Balgonie Castle an James Balfour Of Whittingehame verkauft. Er konnte den damals schon sichtbaren Verfall der Anlage nicht aufhalten, mehr noch: er ließ Mitte des 19. Jahrhundert die Dächer entfernen. Das war damals eine probate Methode, um weniger Steuern zahlen zu müssen. Der Verfall der Anlage nahm zu, im 20. Jahrhundert wurde einiges der Anlage scheinbar mutwillig zerstört.

Erst in den 1970ern begann man (unter dem neuen Eigentümer David Maxwell) wieder etwas für den Erhalt zu tun. Die derzeitigen Eigner können Teile der Anlage sogar bewohnen, die Great Hall kann für Feierlichkeiten angemietet werden. Die Eigentümerfamilie Morris hat zudem klargemacht, dass man mit den Renovierungsarbeiten auch für den Rest der Anlage weitermachen will.

Geister in Balgonie Castle

Balgonie Castle hat auch seine Geisterscheinungen gehabt, so berichtet zumindest der Volksmund. Gesehen wurde eine Frau namens Green Jeanie, ebenso ein Soldat, ein Hund und ein vermummter Mann.

Verkehr

Erreichen kann man Balgonie Castle gut über die A92 und von dort über die A911 Richtung Milton of Balgonie. Am Milton Brae hält man sich Richtung Leven, welchen man überquert und danach Richtung Castle abbiegt. Eine weitere Möglichkeit wäre die B9130 ab Coaltown of Balgonie.