Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Forth Railway Bridge (auch Forth Bridge, Forth Rail Bridge)

Die Forth Bridge ist eine Eisenbahnbrücke, welche im Osten Schottlands bei North Queensferry und South Queensferry über den Firth Of Forth verläuft. Die Gesamtlänge beträgt ca. 2.529 Meter. Die größte Spannweite zwischen den Hauptpfeilern beträgt ca. 521 Meter. Die größte freie Höhe beträgt ca. 46 Meter. Über die Brücke fahren täglich schätzungsweise 200 Züge.

Die Brücke liegt im Osten der Straßenbrücke Forth Road Bridge. Um beide Brücken besser unterscheiden zu können, wird die Forth Bridge häufig als Forth Rail Bridge oder Forth Railway Bridge bezeichnet.

Die Forth Bridge verbindet sozusagen das Council Area Fife mit dem der City Of Edinburgh. Damit stellt die Brücke eine wichtige Verbindung für Züge nach Edinburgh dar. Sie ist ein zentraler Punkt für die Nord-Ost bzw. Süd-Ost Verbindung im Land. Die Brücke wurde von Großbritannien aufgrund ihrer besonderen Architektur als UNESCO Weltkulturerbe vorgeschlagen.

Tatsächlich gibt es schon einige Besonderheiten. Bei der Brücke handelt es sich um einen wahren Stahlkoloss, über 55.000 Tonnen Stahl wurden verbaut. Es war die erste Brücke in Großbritannien, welche nur aus Stahl gebaut wurde. Bei Eröffnung war es eine der größten Brücken ihrer Art. Ursprünglich sollte Thomas Bouch, der Erbauer der Tay Bridge, die Brücke realisieren. Aber nachdem die von ihm geplante Tay Bridge 1879 einstürzte, übergab man das Projekt an John Fowler und Benjamin Baker. Diese planten eine stabilere Auslegerbrücke. Das Projekt war schon beachtlich - in Spitzenzeiten arbeiteten 4.600 Menschen an der Brücke. immerhin wurden im Verlauf der Arbeiten 450 Arbeiter erheblich verletzt und 98 verstarben sogar während der Bauarbeiten. Die Gesamtkosten beliefen sich damals auf ca. 2,5Mio £, was zu der Zeit eine gigantische Investition war.

Eröffnet wurde die Brücke offiziell am 04. März 1890 vom Prince Of Wales, dem späteren Edward VII. Auch heute wird die Brücke noch als ein bauliches Meisterwerk betrachtet. Sie diente der Quebec Brücke als Vorbild. Diese nahm der Forth Bridge dann auch 1919 den Rekord als größte Brücke dieser Art ab. Die Gesamtlänge der Forth Bridge beträgt 2,5km, wobei die Brücke aus zwei Hauptteilen mit je 520Meter sowie kleineren Seitenteilen besteht. Über 55.000 Tonnen Stahl wurden verbaut, dazu 18.122m³ Granit sowie über acht Millionen Nieten. Über die Brücke dürfen Züge mit einem Maximalgewicht von 1.422 Tonnen fahren. Im Jahr 2006 befuhren ca. 200 Züge pro Tag die Brücke.

Die Instandhaltungsmaßnahmen für die Brücke sind wohl enorm. Alleine das Nachstreichen der Brücke sorgte lange Zeit für intensive Planungen und Verhandlungen. Die Fertigstellung des Neuanstrichs soll nun 2012 beendet sein. Der Neuanstrich soll 25 Jahre halten, die Kosten dafür belaufen sich auf stolze 180Mio. £