Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Arbroath Abbey

Die Arbroath Abbey zählt zu den meistbesuchten Attraktionen Arbroaths. Die Abbey wurde durch König William The Lion im Jahr 1178 gegründet. Anfangs bezogen Benediktiner der Kelso Abbey die Arbroath Abbey.

Arbroath Abbey, Schottland
Arbroath Abbey

Die Abtei wird heute von Historic Scotland verwaltet und kann gegen Eintrittsgeld ganzjährig besichtigt werden. Die Ruinen befinden sich an der High Street in Arbroath.

Die Abtei war einst sehr wichtig und zählte zu den reichsten Abteien im Land. Berühmt wurde die Arbroath Abbey, weil hier im Jahr 1320 die Declaration Of Arbroath unterzeichnet wurde.

Wie so oft begann der Niedergang der Abtei mit der Reformation. Die Abtei zerfiel, ab 1590 nahm man einfach Steine der Abtei zum Bau von anderen Gebäuden. Erst um 1815 stoppte man den weiteren Verfall und man bemühte ich um die Erhaltung der Ruinen. Heute ist man bemüht, für die Abbey den Status eines UN-Weltkulturerbes zu erhalten.

Die Abtei erlangte einige Berühmtheit, als man im April 1951 beim ehemaligen Altar den Stone Of Destiny fand. Der war um Weihnachten 1950 aus der Westminster Abbey gestohlen worden.

Typisch für die Region wurde die Abbey auch mit den hier typischen roten Sandsteinen gebaut. Der Bau dauerte mutmaßlich ca. 60 Jahre. Die Kirche war ursprünglich 84 Meter lang und 49 Meter breit.

Das Rundfenster am Südschiff wurde früher mit einem roten Licht beleuchtet, welches Seefahrern die Orientierung erleichtern sollte. Es wird auch als Round O bezeichnet, die Einwohner leiten davon auch ihren selbstgewählte Bezeichnung Reid Lichties bzw. Red Lichties ("Rotlichter") ab.

 

zurück zu: » Arbroath » Inhalt A - Z